Warmes Mittagessen für Schulkinder in Lampocoy

Unser Freund Dethlev Cordts, der mehr als 30 Jahre als Kameramann und Redakteur für den NDR weltweit aus Krisenregionen berichtete, hat das Kaffeeprojekt Lampocoy im Jahr 2011 auf eigenes finanzielles Risiko ins Leben gerufen. Unterstützt wird er dabei tatkräftig von seiner Frau Milvia, einer Guatemaltekin, deren Familie Kaffeebauern in der Region Lampocoy - im Herzen Guatemalas - sind. Ein Kaffeeprojekt bzw. eine Kooperative aus mittlerweile 100 Familien mit einer durchschnittlichen Anbaufläche von nur 5 Hektar, welches umweltfreundlich, sozialverträglich und ausschließlich direkt gehandelt ist (www.cafecita.eu) und zum Ziel hat, die Lebensumstände der Bauern und deren Familien auf ein menschenwürdiges Niveau anzuheben, ohne finanziellen Nutzen daraus zu ziehen. Wir führen diesen hervorragenden Kaffee auch bei OHANA. Und wir unterstützen mit jedem Verkauf aktuell den Bedarf an warmen Mittagessen für die Schule „escuela rural mixta Aldea Taguayni“ in Lampocoy, die insgesamt 200 Kinder aller Kooperativen-Mitgliederfamilien besuchen. Mit unserem verlässlichen Partner vor Ort, der gewährleistet, dass wirklich jeder Euro und jede Sachspende ohne Verlust dort ankommen, wo sie benötigt werden. Wir haben im vergangenen Jahr mitgeholfen, die Sanitäranlagen der Schule komplett zu erneuern. Als nächstes möchten wir helfen, die Essensausgabe für die 200 Kinder, die in der Schule in Taguayni täglich ein warmes Mittagessen erhalten, in eine richtige Küche umgestalten können.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.